03 September 2017

Mein Post-Kunst-Werk Sommerstoff

Mein Stoff ist nun auch in Dänemark angekommen, was mich sehr freut!
Am Wochenende fischte ich den letzen Beitrag aus meinem Briefkasten, vielen Dank liebe Christine!!
1000 Dank auch an Kristina, Marietta, Corinna, Edelgard, Karen und Jeanette. Ich habe Eure Post mit großer Freude empfangen! Alles ganz ganz tolle Drucke!! Ich habe sie nicht fotografiert, aber hier in der Sommerpost-Linkliste sind sie zu finden :)

Nun zu meinem Stoff. Ich hatte ja wirklich Probleme mit dem Wetter. Hatte ich Zeit, schien die Sonne nicht, schien die Sonne dann mal für ein oder zwei Tage, hatte ich keine Zeit....der ein oder anderen ging es sicher ähnlich.

Anfangs hatte ich geplant mit Textilfarbe eine "richtigen" Sonnendruck zu machen, hatte mir einige Videos bei youtube angesehen und hier und da Blogbeiträge studiert. Schien nicht all zu schwierig zu sein. Ich war aber nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis und weil mir die Zeit davon rannte, bestellte ich kurzerhand das Cyanotypie-Set von Jacquard. Nachdem es angekommen war, pinselte ich nachts vor dem Zubettgehen noch schnell meine Stoffe und legte sie in eine schwarze Schublade.
Leider habe ich keinen Raum, den ich richtig abdunkeln kann und der Keller ist auch mit einem großen Fenster versehen. Nach 1,5 Tagen waren die Stoffe nur sehr wenig getrocknet, also verdunkelte ich das Schlafzimmer, stellte den Wäscheständer hinein, hängte die nassen Stoffe auf und föhnte sie im Dunkeln trocken. Die fertig präparierten Stoffe legte ich dann wieder in die Schwarze Schublade. Das Tolle ist, dass es wirklich nur eine Schublade ist, ohne Schrank drumherum und innen wie außen schwarz lackiert. Mein Schwiegervater hat sie mal gemacht und ich konnte sie prima überall hintragen.

Dann hieß es auf Sonne warten, sie war für die nächsten Tage angesagt. Als Motiv habe ich mich auf eine alte Vintage-Werbeanzeige festgelegt und schon mal probiert, wie sie quadratisch in blau aussehen würde.



Ich war scheinbar so aufgeregt :) dass ich nicht bedacht habe, dass ich ja ein Negativ auf die Folie drucken muss, um dieses Ergebnis zu bekommen. Zum Glück hatte ich 12 Stücke Stoff präpariert.

Das erste Ergebnis sah so aus,
während und nach der Belichtung.


So nach der Wässerung





Also, neue Folie bedrucken. Nun gab es aber das Problem, dass der schöne Rand mit den abgerundeten Ecken bei der Belichtung verschwinden würde, ich radierte im Photoshop bis auf einen kleinen schwarzen, unregelmäßigen Rand, alles weg.




Zur Belichtung benutzte ich einen Fotorahmen. Ich legte den Stoff auf den Bildträger, die Folie darauf und schloss mit dem Glas ab, welches ich mit Klammern fixierte. Weil mir um das Motiv zu viel langweiliges Blau war, streute ich drum herum kleine Rocaille-Perlen. 










Es war für mich das erste Mal, dass ich mich mit Cyanotypie beschäftigt habe. Eine tolle und einfach Technik, die ich sicher noch öfter machen werde.

Morgen fahre ich eine Woche in den Urlaub nach Büsum - machts gut, bis die Tage ;)
Bogi

Kommentare:

  1. Hallo.
    Da hast du aber tolle Stoffe entwickelt, und die Pünktchen außen rum geben den letzten Schliff. Cyanotypie scheint auch nicht wirklich schwierig zu sein, man braucht vielleicht etwas mehr Geduld als beim Sonnendruck?! Tolle Sache!
    Liebe Grüße. Simone

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du aber wirklich ein tolles Motiv ausgesucht, hier zeigt sich ganz wunderbar, was mit der Cyanotypie alles möglich ist, die feinste Schrift wird abgebildet! Sehr toll.
    lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank liebe Simone und liebe Ulrike,
    Simone es ist sehr einfach, ich glaube nicht, dass man mehr Geduld braucht :)

    AntwortenLöschen
  4. dein motiv ist wirkich toll und wird perfekt auf dem stoff abgebildet. im nächsten sommer probier ich das auch mal mit der cyanotypie!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super vielen Dank Mano, probier es, ist einen Versuch wert!

      Löschen
  5. Meine Güüüüüte! Ist das genial!!!!!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen