18 Februar 2017

Kaese-Schachtel-Upcycling

Momentan produziere ich noch immer kleine Kunstwerke für den Glückskoffer-Markt am 9. April in Rheine. Gestern und heute habe ich wieder kleine Collagen aus alten Kinderbildern gemacht, diesmal auf Käseschachteln, die ich seit einiger Zeit sammele. Der Calvados-Taler von Aldi ist in einer solchen Schachtel. Sie sind etwa 10 x 10 cm groß und aus dünnem Pressspan.


Zuerst entferne ich den Aufkleber, der sich unten drunter befindet und grundiere anschliessend die Schachtel in mehreren Lagen mit Gesso. Wenn das trocken ist beginnen ich damit, die Papierschnipsel aufzukleben. Auf die Schnipsel pinsele ich auch eine Lage Crea Patch oder Acrylbinder.







Das mach ich so lange, bis es mir gefällt und zu aller letzt klebe ich dann das ausgesuchte Foto drauf. Danach Überpinsel ich alles mit stark verdünnter Acrylfarbe im Ton Umbra.





Anschließend übermale ich mit weißer (hier ist es der Farbton "sugar" von Action) Acryl und suche die Konturen, die mir gefallen. 




Zum Schluss arbeite ich dann die Collage aus, manchmal bekommen sie Ohren, manchmal rote Nasen oder einen Hut. Die Formen, die durch das Papier entstehen geben einen wunderbaren Hintergrund.





Morgen mache ich die kleine Ballerina fertig und beginne ein paar andere ;) Dann probiere ich auch einmal anderes Papier für die Ausdrucke. Das normale Druckerpapier hat keine schöne Schärfe im Druck, darüber bin ich unzufrieden, allerdings sind die Ausdrucke ja auch sehr klein...wie dem auch sei - ich feile daran!



MerkenMerken

Kommentare:

  1. Jetzt verstehe ich, warum bei deinen Collagen (nicht nur) die Hintergründe so interessante Strukturen haben. Gefällt mir extrem gut! Vielleicht komme ich im Laufe der Zeit noch dahinter, wie du die Collagen ausarbeitest. Aber zuerst gehe ich mal zum Aldi und gucke mir die Calvados-Taler an ;-)

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,
    meist setzte ich mit Acrylfarbe kleine bunte Punkte, z.B. Knöpfe. Die Strukturen im Hintergrund hebe ich mit verriebenem Bleistift hervor, um das Hauptmotiv optisch nach vorne zu bringen. Aus meinem Nähkasten habe ich so ein Rädchen zum perforieren von Zuschneide-Papier, das tunke ich in Acrylfarbe und mache damit die Punkte-Linien ;)
    Liebe Grüsse, Bogi

    AntwortenLöschen