31 Dezember 2016

Jahreswechsel

Heute geht das Jahr 2016 zu Ende und das neue beginnt. Es war ein Jahr mit extremen Höhen und Tiefen. So manchen Stolperstein habe ich überwunden und bin dann mutig weitergehüpft. Nicht immer erfolgreich, aber letztlich weiser als vorher. All das nehme ich mit und lasse es gleichzeitig zurück: die Vergangenheit kann ich nicht ändern, aber ich habe aus Fehlern gelernt. Es verspricht mein Bauchgefühl, dass es ein besseres Jahr als dieses werden wird. Steht auch nichts Vielverprechendes in Aussicht, so bleibt doch das gute Gefühl. Meine Psyche ist wieder einigermaßen wohlauf und ich kann deshalb auch wieder kreativ sein, was mir tiefe Zufriedenheit beschert. Ich weiß nicht, aber heute bin ich irgendwie so besinnlich drauf ;)

Zu Weihnachten habe ich mir zwei Bücher geschenkt. Bei Eva las ich über das erste Buch In unserer Küche wird gedruckt, es hat mich angesprochen und ich besuchte die Verlagseite. Oh was für wundervolle Bücher gibt es dort, aufeinmal hatte ich 5 Stück im Warenkorb *hihih* dann musste ich aussortieren und neben bereits erwähntem Buch gesellte sich dann dass zweite Nea Machina. Beide Bücher sind wirklich klasse und ich glücklich!

Mit Steffi habe ich ein Kreativ-Duo gebildet und wird treffen uns seit einiger Zeit. Wir stempeln, schnitzen, kleben, malen, drucken und und und... Momentan haben es uns die Schachteln uns angetan! Deshalb habe ich mir für meine BigShot auch den Matchbox Die von Tim Holzer bestellt. Bin schon gespannt und werde berichten Danke für die tolle Zeit Schwester Steffi!
Hier ein kleines Beispiel

 


Außerdem habe ich angefangen Klopapierrollen zu sammeln, denn daraus mache ich kleine Büchlein











Also ein Prosit auf das neue kreative Jahr!!!

Rutscht alle gut rein ;)

















MerkenMerken

12 Dezember 2016

Haus im Glück

Heute war ich zum Brunch bei meiner Freundin eingeladen, denn es gab einen Grund zu feiern: sie hat das Haus, in welchem sie seit Jahren zur Miete wohnt, gekauft :) Da ich auf jeden Fall nicht mit leeren Händen hin wollte, habe ich mir überlegt, eine kleine Leinwand zum Thema zu gestalten.

Zutaten 
  1. 1 Leinwand 30 x 30 cm
  2. 1 Klorolle
  3. 1 Stück Papier
  4. 1 Gelly Plate
  5. 1 Roller
  6. Acrylfarben
  7. Klebstoff
Nach kreativem Zusammenmischen ist dies entstanden


Sie hat sich sehr gefreut und dem Bild einen Ehrenplatz versprochen ;)

Zwei ihrer drei Katzen standen, ähem lagen mir dann heute noch Modell :D
Sind sie nicht zuckersüße Miezen??






07 Dezember 2016

Meine Adventskarte

Gestern sollten meine Adventskarten bei allen lieben, kreativen Mitstreiterinnen angekommen sein. Die beiden Karten, die nach Österreich und die Schweiz gingen, sind mit etwas Glück auch pünktlich. Heute zeige ich, wie meine Karte entstanden ist.



Zu aller erst musste eine Idee her. Ich schnitt Papier in der vorgegebenen Größe zu und skizzierte den Stempel, den ich schnitzen wollte. Das Papier für die Karten kommt von meinem Skizzenblock, der hat recht schweres Papier und zwei aneinander geklebte Seiten sollten für Postkartendicke reichen.






Nun ging es ans Stempelschnitzen. Da ich bei Michaela im Workshop bereits Erfahrungen damit sammeln konnte, wusste ich schon, wie sich das Material verhält. Insgesamt machte ich zwei Stempel. Der erste (oben links) gefiel mir schon ganz gut, doch ich wollte, dass meine Männchen nur aus Linien bestehen und irgendwie störten mich die "gefüllten" Köpfe. Ich machte einen zweiten Stempel, da der Abstand zwischen Kopf und Körper beim ersten zu groß geworden wäre, hätte ich dort einfach die Köpfe noch ausgeschnitzt. Nach ein paar Teststemplern und einiges an Nachschnitzen war ich dann zufrieden.





Bei meiner Mutter habe ich mir eine Gelli Plate ausgeliehen und legte mit dem Hintergrund in Umbra und Lichtgrau los. Von meinem großen Skizzenblock knickte ich eine Seite in jeweils 3 Teile, die ich dann mit Hilfe der Gelli Plate bedruckte. So entstanden die Hintergründe für meine Vorderseite der Postkarte. Ich habe so richtig Spaß gehabt und werde den Gelatine-Druck sicher noch oft machen. 




Dann gestaltete ich die Rückseite der Postkarte. Mit blauer und lichtgrauer Acrylfarbe druckte ich weihnachtliche Stimmung aufs Papier. Toll, dass keine Karte wie die andere sein wird und jede ein Unikat -> ich liebe die Monotypie!!





Jetzt musste ich die Vorder- und Rückseiten noch ausgestalten. Vorne druckte ich mit einer recht transparenten Stempelfarbe ("Sand") die ersten Menschengruppen aufs Papier, später kamen dann in einer dunkleren Farbe (Brombeere) welche dazu, um ein räumliches Bild zu kreieren.







Die Rückseite dekorierte ich mit kleinen Lebkuchenmännchen, die die Karte in Adress- und Schreibfeld teilen, zu guter letzt schrieb überall "Mail Art Advent 2016" und eine große 6 drauf. Zusammen kleben, adressieren, abschicken - fertig ;)
Auch wenn ich keinen Rapport im klassischen Sinne, sprich ein Muster gestempelt habe, so bin ich doch sehr zufrieden mit meiner Karte. Sie erinnert mich an das Weihnachtsgetümmel in Einkaufsstrassen... Diese Menschengruppen sind sehr typisch für mich, ich zeichne und male sie oft und freue mich, dass ich sie nun auch stempeln kann!


MerkenMerken

01 Dezember 2016

Da bin ich wieder...

...der letzte Beitrag ist nun ja schon eine ziemlich lange Weile her. Mit viel Enthusiasmus war ich dabei, Stoff mit Fischen zu bedrucken, bis... ja bis mich ein Krankheitsschub aus heiterem Himmel traf und aus den Schuhen hebelte :( Rien ne va plus - nichts ging mehr und so langsam, aber sicher berappel ich mich wieder und es gibt gottseidank mittlerweile mehr gute, als schlechte Tage :)
Zwar bin ich leider auch arbeitslos geworden, aber das Krönchen kann so oft herunterfallen, wie es will - ich heb es einfach immer wieder auf und geh weiter - pah!

Mit einem kleinen Zweifel habe ich mich dann wie letztes Jahr auch zur Advent-MailArt angemeldet. Warum Zweifel? Nun ja, ich möchte unter keinen Umständen wieder zusagen, um dann doch nichts abzuschicken...das nagt noch heute an mir, auch wenn ich mir gut zurede. Tja und was soll ich sagen?? Ich bin gerade eben fertig geworden! Jippieeeehh :D Mein rechter Zeigefinger tat schon ganz schön weh, denn nicht nur die viele Schreiberei, sondern auch das Ausmalen der 6 fordert so einiges.

Morgen gehe ich zur Post und schicke sie alle los. Die Karte für mich habe ich auch beschriftet *hihi* und die geht auch zur Post. Ein wenig unsicher bin ich mir, was mein Motiv angeht. Ich habe nicht wirklich ein Muster gestempelt, aber schon Stempel an Stempel gesetzt, nächste Woche erzähle ich mehr darüber, wie ich meine Karte gestaltet habe und zeige Bilder - Ihr werdet sehen :)