15 April 2016

Töpfern für das Sommerfest

Meine Arbeit macht mir nach wie vor tierisch Spaß! Nicht nur dass ich mit ganz tollen Menschen zu tun habe, von denen jeder einzelne so seine Eigenarten hat, sondern auch dass ich mit meinen Händen kreativ schaffen und lehren darf macht für mich die Qualität aus. Ich bin völlig frei zu entscheiden, was ich mit den Klienten mache, manchmal mache ich Vorschläge (so wie Blumenhäuser), manchmal aber, wenn gleich auch eher selten, kommen Vorschläge von den Klienten. Jeden Tag ist es anders, die Klienten sind anders in ihren Emotionen, ich natürlich auch, es gibt Tage, da läuft alles wie am Schnürchen und die beiden Schränke platzen fast nach drei Tagen aus allen Nähten, weil wir so viele Objekte getöpfert haben und an anderen Tagen haben wir wenig geschafft, dafür erzählt und Kaffee getrunken. Ich bin nun seit dem 1.12.2015 dort Angestellte in der Arbeitstherapie. Nicht immer ist es einfach mit psychisch Kranken Menschen, und mit der Kollegin auch nicht, aber die sehe ich zum Glück nur alle zwei Wochen mittwochs... Viele viele Jahre habe ich als Selbständige gearbeitet, für mich allein, versucht meine Kunst an den Mann zu bringen. Verwertbare Resonanz gab es nur bei Vernissagen, auf denen dann am Ende meist auch beim Lob und der Anerkennung blieb. Ich bin ein sehr geselliger Mensch und ich brauche den Austausch und den Umgang mit Menschen, merke jetzt erst so richtig, wie sehr mir das doch gefehlt hat. Möglicherweise liegt es in erster Linie daran, dass ich nicht mehr so sehr auf mich selbst fokussiert bin (ging meine Kunst doch meist ums Selbst) sondern mich voll und ganz auf die Schicksale der Klienten konzentriere. Vielleicht hilft mir aber auch, dass ich sehe, dass andere schlimmeres erlebten und trotzdem ihr Leben meistern.

Ich bin stolz auf meine Arbeit (ich glaube das habe ich als Künstlerin nie geäußert) und freue mich schon jetzt darauf in wenigen Jahren  als Therapeutin arbeiten zu dürfen.

Hier sind ein paar Bilder, die ich gestern noch schnell gemacht habe. Am 3. Juli findet in der Einrichtung das alljährliche Sommerfest statt. Zwar kann ich aufgrund dessen, dass ich Ausbildungswochenende habe nicht teilnehmen, aber bereite fleißig mit vor.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen