25 Februar 2017

Erster Prototyp Frühlingspost

Tabea und Michaela laden auch diesen Frühling wieder zur Mail Art ein. Ich habe keine Augenblick gezögert und mich gleich angemeldet. Thema sind Mini Bücher im Format Din A9, also ziemlich winzig ;) Da ich im Moment ja sowieso den Büchlein meine Aufmerksamkeit widme, freue ich mich sehr und habe sofort angefangen auszuprobieren. Mit ein paar Photoshop-Stempeln habe ich ein Din A4 Blatt verziert, ausgedruckt und zurecht geschnitten. Hier seht ihr meinen ersten Versuch im Format A9 - ich sag mal: Übung macht den Meister :D


 




22 Februar 2017

5 Minuten Collage Februar

Die liebe Ela hat im Januar angefangen und so wurde ich auf die Foto-Challenge "5 Minuten Collage" aufmerksam. Die Idee gefiel mir sofort, bin sowieso ein Freund der Spontanität und des Zufalls ;) Mein Kunststudium schloß ich damals im Fachbereich Fotografie ab, habe jahrelang versucht mir mittels der Fotografie meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Freiberuflich arbeitete ich als bildende Künstlerin, nahm an Ausstellungen im In- und Ausland teil, war Mitwirkende bei großen Events wie der Photokina und hatte gar ein Studio, in dem ich Auftragsfotografie von Porträt bis Akt erledigte. Dann kam eine Zeit, in der ich leider sehr, sehr krank wurde, mein Studio und mein Atelier und auch meine Kunden verlor, die Kunstszene ist hart und ich fing auch dort nach 2 Jahren so gut wie von vorne an... Als dann auch noch das Finanzamt Schwierigkeiten machte, verlor ich meine Selbständigkeit und nahm es trotzdem alles positiv. Warum erzähle ich das alles?? All das hat mich dazu gebracht, den Pfad der Fotografie zu verlassen, bewusst und mit einem Lächeln auf dem Gesicht einen neuen zu betreten. Es brach ein neuer Lebensabschnitt an. Nun saß ich vor meinem Mac, las Elas Beitrag und dachte "och..das ist ja nett und schnell gemacht, hätte ich auch Spass dran" doch die Schwelle war so gross, dass ich erst in diesem Monat einsteige :D Es hat mir riesigen Spass gemacht durch mein Atelier zu streifen, mit Achtsamkeit meinen Blick schweifen lassen und gelbe & weisse Kleinigkeiten zu sammeln. Was habe ich gefunden?


  • eine alte Sicherung
  • Ikea-Regal Teile
  • ein Deckel
  • ein belichteter Rollfilm
  • ein Stück alte lackierte Eisenstange
  • Klebeband 
  • ein weisses Deckel-Inlay
  • eine Fotolaborzange
  • ein Engel

18 Februar 2017

Kaese-Schachtel-Upcycling

Momentan produziere ich noch immer kleine Kunstwerke für den Glückskoffer-Markt am 9. April in Rheine. Gestern und heute habe ich wieder kleine Collagen aus alten Kinderbildern gemacht, diesmal auf Käseschachteln, die ich seit einiger Zeit sammele. Der Calvados-Taler von Aldi ist in einer solchen Schachtel. Sie sind etwa 10 x 10 cm groß und aus dünnem Pressspan.


Zuerst entferne ich den Aufkleber, der sich unten drunter befindet und grundiere anschliessend die Schachtel in mehreren Lagen mit Gesso. Wenn das trocken ist beginnen ich damit, die Papierschnipsel aufzukleben. Auf die Schnipsel pinsele ich auch eine Lage Crea Patch oder Acrylbinder.







Das mach ich so lange, bis es mir gefällt und zu aller letzt klebe ich dann das ausgesuchte Foto drauf. Danach Überpinsel ich alles mit stark verdünnter Acrylfarbe im Ton Umbra.





Anschließend übermale ich mit weißer (hier ist es der Farbton "sugar" von Action) Acryl und suche die Konturen, die mir gefallen. 




Zum Schluss arbeite ich dann die Collage aus, manchmal bekommen sie Ohren, manchmal rote Nasen oder einen Hut. Die Formen, die durch das Papier entstehen geben einen wunderbaren Hintergrund.





Morgen mache ich die kleine Ballerina fertig und beginne ein paar andere ;) Dann probiere ich auch einmal anderes Papier für die Ausdrucke. Das normale Druckerpapier hat keine schöne Schärfe im Druck, darüber bin ich unzufrieden, allerdings sind die Ausdrucke ja auch sehr klein...wie dem auch sei - ich feile daran!



MerkenMerken

09 Februar 2017

Im Flow

Wie ich bereits in einem älteren Beitrag berichtete, habe ich mit Steffi ein Kreativ-Duo gebildet. Schon im letzten Jahr haben wir beide uns für den Glückskoffer begeistert und uns gesagt, dass wir da auch mal mit machen wollen. Dieses Jahr ist es soweit, wir haben Nägel mit Köpfen gemacht und uns einen gemeinsamen Namen zugelegt: Kabelli. Als Kabelli machen wir bislang Streichholzschachteln, Mini-Alben, Karten und Collagen, womit wir uns dann auch beim Glückskoffer-Team für die Teilnahme am Kreativmarkt im Kloster Bentlage in Rheine beworben haben. Die positive Zusage hat uns total gefreut und nun produzieren wir fleissig für den April. Nicht nur, dass wir genug Ware für den Verkauf herstellen müssen, sondern ebenso wichtig ist ein Logo, eine Webseite, Visitenkarten....

Unsere Visitenkarten kamen gestern an und sehen so aus


Ich bin nicht ganz zufrieden, in der Vorschau sah der Rand gut aus. Der Beschnitt ist nicht gelungen, aber die nächsten werden sicher perfekter und fürs erste reichen sie aus.


Neben den bisherigen Mini-Alben sind ca. 7,5 x 7,5 cm kleinen Alben und größere Formate von 15 x15cm  und größer hinzugekommen. Leider habe ich noch kein großes fertig, aber wenn es soweit ist, aber eine kleine Vorschau zeige ich schon mal ;) (die letzten beiden Bilder)







Aber auch die Schachtelproduktion ist im vollen Gange und wir haben ständig neue Ideen :)


 




Diese Schachtel ist die letzte, die ich gemacht habe.









MerkenMerken

26 Januar 2017

Prima Ballerina

Eine neue kleine ( A5 ) Collage ist fertig.
Ich habe das Tutu ausgeschnitten und durch Collage und Überholung ersetzt.
Diese gefällt mir von allen dreien bislang am allerbesten!!


12 Januar 2017

beflügelt

Der Januar hat sich als mein Collagen-Monat entpuppt und ich bin tief versunken...
Aus alten Bildern von Kindern mache ich derzeit eine Reihe von Engelcollagen. Die Technik, die ich anwende habe ich bei Carla Sonheims im Onlinekurs "The Joy of Collage" mit Lynn Whipple gelernt. Ich liebe diese Technik, weil sie darauf ausgerichtet ist, dass das Werkstück während des Prozess entsteht und den Zufall willkommen heißt. So hatte ich anfangs überhaupt gar nicht daran gedacht, Engel gestalten zu wollen.

Was sich nun daraus im weiteren Verlauf entwickeln wird..ich bin selbst gespant ;)

31 Dezember 2016

Jahreswechsel

Heute geht das Jahr 2016 zu Ende und das neue beginnt. Es war ein Jahr mit extremen Höhen und Tiefen. So manchen Stolperstein habe ich überwunden und bin dann mutig weitergehüpft. Nicht immer erfolgreich, aber letztlich weiser als vorher. All das nehme ich mit und lasse es gleichzeitig zurück: die Vergangenheit kann ich nicht ändern, aber ich habe aus Fehlern gelernt. Es verspricht mein Bauchgefühl, dass es ein besseres Jahr als dieses werden wird. Steht auch nichts Vielverprechendes in Aussicht, so bleibt doch das gute Gefühl. Meine Psyche ist wieder einigermaßen wohlauf und ich kann deshalb auch wieder kreativ sein, was mir tiefe Zufriedenheit beschert. Ich weiß nicht, aber heute bin ich irgendwie so besinnlich drauf ;)

Zu Weihnachten habe ich mir zwei Bücher geschenkt. Bei Eva las ich über das erste Buch In unserer Küche wird gedruckt, es hat mich angesprochen und ich besuchte die Verlagseite. Oh was für wundervolle Bücher gibt es dort, aufeinmal hatte ich 5 Stück im Warenkorb *hihih* dann musste ich aussortieren und neben bereits erwähntem Buch gesellte sich dann dass zweite Nea Machina. Beide Bücher sind wirklich klasse und ich glücklich!

Mit Steffi habe ich ein Kreativ-Duo gebildet und wird treffen uns seit einiger Zeit. Wir stempeln, schnitzen, kleben, malen, drucken und und und... Momentan haben es uns die Schachteln uns angetan! Deshalb habe ich mir für meine BigShot auch den Matchbox Die von Tim Holzer bestellt. Bin schon gespannt und werde berichten Danke für die tolle Zeit Schwester Steffi!
Hier ein kleines Beispiel

 


Außerdem habe ich angefangen Klopapierrollen zu sammeln, denn daraus mache ich kleine Büchlein











Also ein Prosit auf das neue kreative Jahr!!!

Rutscht alle gut rein ;)

















MerkenMerken